Krankl-Kolumne

Rapid hat den LASK eiskalt ausgekontert

Rapid hat am Wochenende des LASK klar mit 4:0 besiegt.

Gestern in der Pause wurde ich gefragt, wie ich das fand, dass der neue Rapid-Präsident gestern nicht im Stadion in Pasching war. Ich sag dazu nur: Da soll sich jeder seinen Reim drauf machen.



Der Neue wird sich vermutlich über das, was er im Fernsehen gesehen hat, gefreut haben. Es war ein intensives Match, in dem die Rapidler ordentlich dagegengehalten haben.

In Hälfte 1 hatte Rapid einiges Glück

Gleich zu Beginn hatte Rapid Glück, bei Strebingers Aktion hätte man auch Elfmeter geben können. Die Partie war lange ausgeglichen, dann ging Rapid glücklich in Führung.

Nach einer kuriosen Situation: Es war unklar, ob der Ball im Out war, bzw. wer ihn rausgeschossen hat. Entscheidend war, wie Rapid reagierte. Mit dem schnellen Einwurf hat Schwab das einzig Richtige gemacht. Die LASK-Verteidigung hat das verschlafen. So was sollte einer Schülermannschaft nicht passieren!

Rapid hat den LASK klassisch ausgekontert

Danach war der LASK eine Zeit lang drückend überlegen. Doch dann hat Rapid die Linzer klassisch ausgekontert. Und mit dem Ausschluss war die Sache gelaufen. Rapid hat verdient gewonnen und ein deutliches Lebenszeichen von sich gegeben.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .