Backstage

Salzburg: Krimi um Wöber-Transfer

Der Sevilla-Legionär soll zu den "Bullen" wechseln, hat aber mehrere Optionen.

"Ich schließe nichts aus, aber ich kann auch nichts bestätigen", gab sich Salzburg-Sportchef Christoph Freund beim WAC-Match kryptisch. Laut spanischen Medien soll Max Wöber vor einem Wechsel um rekordverdächtige 12 Millionen Euro zu Salzburg stehen. Aber die "Bullen" sind scheinbar nicht die einzige Option des Sevilla-Legionärs: Auch Hoffenheim und Gladbach wird Interesse nachgesagt. Fakt ist, der Meister hat nach der Verletzung von Marin Pongračić Handlungsbedarf.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X