Schinkels-Kolumne

Alles oder nichts für die Austria

Während die Zahl 8 bei der Austria früher unweigerlich mit der ­Legende Herbert Prohaska verbunden war, steht sie jetzt für etwas ganz anderes.

Fußball ist schon verrückt. Wir reden vom Topspiel der Austria gegen Hartberg. Nicht gegen Salzburg oder Rapid – gegen Hartberg! Für die Austria geht es im Kampf um die Top 6 um alles oder nichts. Hartberg kann hingegen befreit aufspielen – und die Veilchen endgültig in den Abstiegssumpf schießen.

Austria droht bei Pleite HSV-Schicksal

Während die Zahl 8 bei der Austria früher unweigerlich mit der ­Legende Herbert Prohaska verbunden war, steht sie jetzt für etwas ganz anderes. Acht Punkte liegt man hinter Hartberg – und damit unter dem ominösen Strich. Und das verdient! In Deutschland sind Traditionsvereine schon öfter abgestiegen – wie unlängst der HSV. Heuer kann es auch für die Austria gefährlich werden. Weil in der Mannschaft die Qualität fehlt und in der Führungsetage einige Leute herumlaufen, die nicht wissen, was sie tun.

Stöger will dieses Team nicht trainieren

Ich glaube, Christian Ilzer darf nur Trainer bleiben, weil Peter Stöger diese Mannschaft nicht trainieren will, weil sie zu wenig Qualität hat. Die Austria muss heute gewinnen. Und das geht nur, wenn jeder alles gibt. Man muss Hartberg mit den Mitteln schlagen, die die Steirer bislang so stark gemacht haben.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .