Rapid trauert drei Millionen Ablöse nach

Ljubicic bleibt

Rapid trauert drei Millionen Ablöse nach

Fußball-Österreich wundert sich über eine Transferposse beim SK Rapid.

Wien/Chicago. Eigentlich schien alles schon fix: Dejan Ljubicic (22) wechselt in die Major Soccer League zu Chicago Fire, bekommt dort einen Vierjahresvertrag. Rapid kassiert für den Mittelfeldspieler drei Millionen Euro Ablöse. Ljubicic durfte daher vergangenen Sonntag das Rapid-Trainingslager im türkischen Belek vorzeitig verlassen, um den Transfer in Chicago perfekt zu machen. Am vergangenen Dienstag flog er mit seinen Managern Sascha Empacher und Helge Payer in die US-Metropole.

Petrovic spielt gleiche Position wie Ljubicic

Am Donnerstag vermeldete Rapid die Verpflichtung des Slowenen Dejan Petrovic (22). Auffällig: Er spielt die gleiche Position (defensiv im Mittelfeld) wie Ljubicic. Ein Schelm, wer jetzt dachte, dass der U-21-Nationalspieler als Ersatz geholt wurde.

Rapid vermeldete den Ljubicic-Transfer nie als fix

Sechs Stunden später meldete Rapid, dass der Transfer von Ljubicic nach Chicago gescheitert ist und der „Sechser“ seinen Vertrag bis 2021 erfüllen wird. „Es wurde keine Einigung erzielt“, so Rapid-Sprecher Peter Klingl-müller. Was war passiert? Scheiterte der Transfer am medizinischen Check? Fakt ist: Rapid vermeldete den Transfer nie als fix, weil Ljubicic zuletzt wegen muskulärer Probleme die bisherige Vorbereitung nur teilweise absolvieren konnte. Fakt ist aber auch, dass Rapid die drei Millionen Euro gut hätte brauchen können.

Payer: "Chicago Fire wollte fitten Spieler"

Rapids Meister-Keeper Helge Payer begleitete Dejan Ljubicic nach Chicago.

ÖSTERREICH: Was ist in Chicago schiefgelaufen?

Helge Payer: Zuerst möchte ich klarstellen, dass ich nicht Ljubicic-Manager, sondern nur sein Mentor bin.

ÖSTERREICH: Sie sind doch nicht zum Händchenhalten mitgeflogen. Warum ist der Transfer gescheitert?

Payer: Ich weiß es nicht.

ÖSTERREICH: Man munkelt, dass Ljubicic beim Medizincheck durchgefallen ist.

Payer: Dejan hat eine leichte Muskelverletzung. Chicago wollte ihn sofort einsetzen, aber er braucht noch zwei, drei Wochen.

ÖSTERREICH: Haben Sie Rapid über die Absage sofort informiert?

Payer: Das hat Chicago gemacht.

ÖSTERREICH: Warum hat Rapid dann Petrovic gekauft?

Payer: Rapid wollte Petrovic auf alle Fälle verpflichten.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .