'Bayern kann sich nur selbst stoppen'

Schinkels-Kolumne

'Bayern kann sich nur selbst stoppen'

Nach der Fixierung des Doubles, räumt Fußball-Experte Frenkie Schinkels den Bayern gute Chancen auf das Triple ein.

Niko Kovac habe ich gern als Bayern-Trainer gesehen. Aber ich muss zugeben, dass Hansi Flick doppelt so viel aus dieser Truppe herausgeholt hat. Der reinstallierte Thomas Müller hat den Unterschied ausgemacht.

Ein weiterer großer Sieger ist David Alaba. Erst durch die Geisterspiele merkt man, wie wichtig der Bursche von hinten ist. Mit seinen 27 Jahren feuert er die Truppe unglaublich gut an, er wirkt wie ein verlängerter Arm des Trainers. Dabei war er auf der linken Außenbahn bereits auf dem Abstellgleis. Aber dadurch, dass Alaba von Flick in die Innenverteidigung befördert wurde, hat er ein ganz anderes Standing bekommen.

Gemeinsam mit Neuer, Lewandowski, Kimmich und Müller gehört Alaba jetzt zu den fünf wichtigsten Spielern beim Rekordmeister. Jetzt sollten die Bayern den Millionenvertrag mit ihm verlängern.

Bayern ist großer Triple-Anwärter

Diese Truppe kann jetzt sogar das Triple gewinnen. In der Champions League haben die Bayern im Gegensatz zu anderen Top-Vereinen den Riesenvorteil, dass sie sich seit Wochen im Meisterschafts-Modus befinden. In Deutschland werden die Bayern über die nächsten Jahre nicht zu stoppen sein - es sei denn, sie machen sich wieder einmal intern das Leben unnötig schwer.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .