David Alaba: Zeichen stehen auf Abschied

Wechsel immer wahrscheinlicher

David Alaba: Zeichen stehen auf Abschied

Juventus, Paris, Chelsea - alle wollen unseren Star. Kommt es nun wirklich zum Transfer-Hammer?

Am Samstag wollen die Bayern mit einem Sieg gegen Bayer Leverkusen das Double (Meisterschaft, Pokal) fixieren. Doch überschattet wird das Endspiel im Berliner Olympiastadion vom Transfergezerre um unseren Superstar David Alaba. Ganz Europa bemüht sich nun um die Dienste des Wieners. Zur Erinnerung: Sein Vertrag endet im Juni 2021, damit wäre Alaba am Ende der nächsten Saison ablösefrei zu haben. Neben Paris Saint Germain und Chelsea London klopft nun auch Juventus Turin bei den Bayern an. Der italienische Rekordmeister ist bekannt dafür, ein echter Schnäppchenjäger zu sein, lotste schon viele Stars 'gratis' nach Turin. Italienische Medien berichten sogar schon davon, dass Alaba mitgeteilt habe, den Klub im Sommer wechseln zu wollen. 
 
 
 

Alaba will bei den Bayern Jahresgehalt von 20 Mio.

 
Wollen die Münchner den neunfachen deutschen Fußballmeister halten, müssen sie laut Insidern tief in die Tasche greifen: Alaba will sein Jahresgehalt auf 20 Millionen Euro erhöhen. Schon jetzt zählt er mit kolportierten elf "Mille" zu den Spitzenverdienern bei den Münchnern. Fakt ist: Mit jedem Titelgewinn steigert sich auch sein Marktwert. Daher will Alaba unbedingt am Samstag mit seinen Bayern den nächsten Pokal in die Höhe stemmen und sich danach mit guten Karten an Verhandlungstisch setzen.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .