Transfer-Hammer

Paukenschlag: Neymar darf Paris verlassen

PSG hat genug vom brasilianischen Superstar und will ihn loswerden.

Fußball-Superstar Neymar darf den französischen Meister Paris Saint-Germain bei einem entsprechenden Angebot verlassen. Das hat der zu PSG zurückgekehrte Sportdirektor Leonardo gegenüber der Zeitung "Le Parisien" (Dienstag-Ausgabe) klargestellt. Sein derzeit noch verletzter brasilianischer Landsmann hatte am Montag unentschuldigt beim Trainingsauftakt des französischen Meisters gefehlt.

Rückkehr zu Barca?

"Neymar kann PSG verlassen, wenn es ein für alle überzeugendes Angebot gibt. Aber bis zum heutigen Tag wissen wir weder, wer ihn kaufen möchte noch zu welchem Preis", sagte Leonardo. Ein Angebot für den 27-Jährigen habe man noch nicht erhalten, Leonardo bestätigte aber "sehr oberflächliche Kontakte" zu Neymars Ex-Club FC Barcelona. Von dort war der Angreifer vor zwei Jahren für die Rekordsumme von 222 Millionen Euro nach Paris gewechselt. Bei PSG steht er noch bis 2022 unter Vertrag.

Dass Neymar gerne gehen würde, sei laut Leonardo "klar für alle. Aber im Fußball sagt man den einen Tag das, den anderen Tag etwas anderes. Das ist unglaublich, es ist aber so", meinte der Ex-Profi.
 

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X