Krankl-Kolumne

Mit gleicher Einstellung wie gegen Schweden

Jetzt geht’s endlich wieder um Punkte.

Jetzt geht’s endlich wieder um Punkte, gegen Bosnien schlägt die Stunde der Wahrheit. Was sich von der Vorbereitung und Einstellung im Vergleich zum letzten Testspiel ändern muss? Gar nichts! Das letzte Match war sehr in Ordnung, gerade von der Einstellung her hat es gepasst. Wenn wir so auch in Bosnien auftreten, bin ich ziemlich ­zuversichtlich.

Als Mannschaft sind wir besser als Bosnien

Natürlich ist es ein Auswärtsspiel. Das sollte für unsere Spieler aber kein Problem sein. Sie sind Profis, spielen in Top-Ligen, die sind das gewohnt. Wie ich Franco Foda einschätze, wird er zunächst einmal aus einer gesicherten Abwehr heraus spielen wollen. Immer im Wissen, dass er genügend Spieler hat, die dem Gegner zu jedem Zeitpunkt wehtun können. Bosnien hat individuelle Klasse. Džeko und Pjanic, das sind schon echte Kaliber. Aber gesamt gesehen, als Mannschaft ist ­Österreich besser.

Sieg zum Auftakt wäre enorm wichtig

Deshalb bin ich auch optimistisch. Bosnien wird stärker sein als die Schweden. Aber wie gesagt: Wenn wir genauso auftreten wie zuletzt, sind wir die bessere Mannschaft. Natürlich wäre es auch enorm wichtig, gleich mit einem Sieg in die Nations League zu starten. Sonst müssen wir von Anfang an hinterherlaufen. 

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .