Vor Silverstone-GP

Zwei Flüchtlinge im Ferrari-Lkw von Polizei erwischt

Die beiden Migranten haben sich vermutlich im französischen Calais an Bord geschlichen.

Am Wochenende gastiert die Formel 1 im britischen Silverstone (ab Sonntag, 15.00 Uhr im LIVE-TICKER auf oe24.at).

Vorher gab es aber noch eine Überraschung. Wie die "Bild" berichtet, wurden zwei Flüchtlinge von Sicherheitsbeamten in einem Ferrari-Lkw entdeckt. Als der Truck am Mittwochabend für den Aufbau geöffnet wurde, sprangen die beiden Männer plötzlich aus dem Fahrzeug.

Polizisten haben die beiden blinden Passagiere schließlich erwischt und ihre Personalien aufgenommen. Waffen hatten die beiden nicht dabei. Auch den Aufbau hatten sie durch ihre Aktion nicht gestört. Aber die "Scuderia" ist nicht der einzige Rennstall mit einem solchen Vorfall. Auch bei Williams soll Ähnliches passiert sein.

Wie "motorsport.com" berichtet, sollen die Migranten auf der französischen Seite des Eurotunnels, in Calais, in den Lkw geklettert und so nach Großbritannien gereist sein.

Einzelfall ist das freilich keiner. Immer wieder versuchen illegale Einwanderer mit den Formel-1-Trucks auf die britische Insel zu gelangen. Vor einigen Jahren wurden gleich acht Flüchtlinge in einem Pirelli-Truck aufgeschnappt.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X