Radfahr-Drama

Nach Todessturz: Polen-Tour wird verkürzt

Belgier Lambrecht war am Montag ums Leben gekommen.

Nach dem tragischen Tod des belgischen Radprofis Bjorg Lambrecht wird die vierte Etappe der Polen-Rundfahrt an diesem Dienstag neutralisiert und auf 133,7 km verkürzt. Dies entschieden die Veranstalter, die Rennjury und die Radteams gemeinsam, um "Bjorg unseren Respekt zu zollen", wie es in einer Mitteilung der Organisatoren am Dienstag hieß.

Die vierte Etappe der siebentägigen WorldTour-Rundfahrt wäre ursprünglich über 173,3 Kilometer von Jaworzno nach Kocierz verlaufen.

Der 22-jährige Lambrecht vom Team Lotto-Soudal war am Montag nach einem schweren Sturz auf der dritten Etappe der Polen-Rundfahrt von Chorzow nach Zabrze zunächst reanimiert worden und erlag später seinen schweren Verletzungen. Das polnische Portal Onet berichtete, Lambrecht sei im Regen gegen eine Betonkonstruktion gefahren. Genaue Details zu Unfall und Todesursache machten zunächst weder die Veranstalter noch sein Team.
 

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X