Bluttat in Zürich

Cristiano Ronaldos Friseur wurde erstochen

Der Stylist des Superstars fiel offenbar einem Gewaltverbrechen zum Opfer.

In der Schweizer Metropole Zürich wurde am Freitagnachmittag in einem Hotel am Letzigraben eine männliche Leiche gefunden. Medienberichten zufolge entdeckte eine Reinigungskraft die Leiche. Das Opfer stammt dennoch aus Portugal und wurde mit einem Messer erstochen.
 

Täter auf der Flucht

Portugiesischen Medienberichten zufolge soll es sich beim Opfer um einen Hairstylisten aus Madeira handeln. Der 40-Jährige soll mehrere Prominente als Kunden haben – darunter auch Cristiano Ronaldo. Ein Facebook-Foto aus dem Jahr 2015 zeigt den Fußball-Superstar in seinem Salon. Zwei Jahre später soll der Portugiese dann in die Schweiz gezogen sein. 
 
Die Fahndung nach dem unbekannten Täter läuft auf Hochtouren. Ein Großeinsatz der Schweizer Polizei blieb bislang ohne Erfolg.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .