250.000-Euro-Strafe für Sergio Ramos

Real-Star fällt unerlaubt Bäume

Sergio Ramos lässt illegal fast 100 Bäume umholzen und kassiert dafür eine heftige Strafe.

"Umwelt-Aggression". Ein Unternehmen des spanischen Fußball-Stars Sergio Ramos hat auf einem Grundstück im Madrider Nobelvorort La Moraleja 60 bis 90 Pinien, Pappeln und Eichen unerlaubt gefällt, teilte die zuständige Gemeinde Alcobendas am Freitag mit. Daher wurde seine Firma wegen illegalen Fällens von Dutzenden Bäumen eine Strafe von 250.000 Euro zahlen. Es handle sich um einen "schweren Verstoß", heißt es in der Mitteilung.

Ein Sprecher der Gemeinde sagt zu "El Pais": "In den letzten 80 Jahren ist bei uns eine solche (Umwelt-)Aggression nicht registriert worden". Greenpeace und andere Umweltschutzorganisation begrüßten die Strafe.

 

Real-Madrid-Star Ramos baut Luxushaus

Nach Medienberichten baut Ramos in La Moraleja rund 15 Kilometer nördlich von Madrid ein Luxushaus. Für den Bau sei die Firma "Aguileña de Inversiones S.A." verantwortlich. Eine Stellungnahme des 33 Jahre alten Innenverteidigers oder der Firma lag zunächst nicht vor.
 
Ramos bereitet sich zur Zeit mit seinem Club, dem spanischen Rekordmeister Real Madrid, in den USA auf die neue Saison vor. In der Nacht auf Sonntag treffen die Königlichen in Houston in ihrem ersten Testspiel auf Bayern München.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X