Klammer-Kolumne

Immerhin standen würdige Leute am Podest

Mini-Abfahrt in Aare war einer WM-Abfahrt nicht würdig.

Das soll eine WM-Abfahrt gewesen sein? Nach den Klassikern in Kitzbühel und Wengen wurde ein nicht einmal 1:20 langes Abfahrterl im Schneegestöber durchgepeitscht. Sorry, aber das ist nicht das, was ich mir unter einer WM vorstelle!

Weltmeisterschaften gibt es nur alle zwei Jahre. Da muss es doch möglich sein, zuzuwarten, bis das Wetter halbwegs passt. Die Speed-Bewerbe werden ja nicht zufällig an den Beginn großer Titelkämpfe gelegt.

Jansrud fuhr rund - das war Schlüssel zu Gold

Aber bitte - immerhin standen würdige Medaillengewinner am Podest. Mit Jansrud hat einer aufgezeigt, der in dieser Saison bisher nicht überzeugen konnte. Er fuhr gestern sehr rund - das war der Schlüssel zu Gold.

Um ein Haar wäre Poker von Reichelt aufgegangen

Mit Kriechmayrs Bronzemedaille kann man leben. Vinc ist unser konstantester Speedmann. Schön wäre natürlich Gold gewesen, aber bei dieser WM ist bis jetzt ein bissl der Wurm drin. Die WM-Abfahrt von Matthias Mayer war symptomatisch für die durchwachsene Saison unseres Olympiasiegers. Gestern rächten sich kleine Fehler besonders. Bei Reichelt wäre der Poker fast aufgegangen. Doch dafür ist Hannes schon zu unsicher in die WM-Abfahrt gegangen ...

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .