Sykora-Kolumne

Dieser WM fehlt leider etwas

Die WM in Åre hat mit einigen Problemen zu kämpfen.

Åre 2019 lief schleppend an. Das hat in erster Linie mit den vielen wetterbedingten Verschiebungen zu tun. Wenn es nicht möglich ist, eine komplette Abfahrt unter halbwegs fairen Bedingungen runterzubringen, dann sollte uns das doch zu denken geben. Immerhin gibt es nur alle zwei Jahre die Chance auf WM-Medaillen.

Schon in Åre 2007 gab's Wetterprobleme

Ich war schon vor 12 Jahren bei der letzten WM in Åre dabei. Auch damals gab's Probleme mit dem Wetter. Trotzdem war die Stimmung wesentlich besser, das Interesse der Zuschauer deutlich größer. Dieser WM fehlt bisher das gewisse Etwas.

Immerhin können wir das Kapitel Speed-Bewerbe abhaken. Es gibt nur mehr Technik-Entscheidungen, die sind weniger wetterabhängig als Abfahrt, Super-G und Kombi. Abgesehen davon könnte die eine oder andere Goldmedaille von Marcel Hirscher unsere Stimmung deutlich heben.

Im Nachhinein betrachtet war Hirschers Entscheidung, sich voll auf seine Kerndisziplinen zu konzentrieren, völlig richtig. Denn im Riesentorlauf und im Slalom erwarten alle Gold von ihm.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .